down AfD BW | Hohenlohe / Schwäbisch Hall

offener Brief an die Redaktion des Hohenloher Tagblattes zu den Kommentaren vom 21.10.2017

KV-HOHENLOHE-SCHWAEBISCHHALL - 21.10.2017
Sollte die Einladung Andersdenkender in einer Demokratie nicht selbstverständlich sein?
 
Dass Journalisten in Kommentaren ihre persönlichen Meinungen zum Ausdruck bringen ist nichts Neues und in einer lebendigen Demokratie absolut legitim, und erwünscht. Dass diese auch durchaus kritisch ausfallen können damit müssen wir Politiker fast tagtäglich umgehen.
Dass aber Kommentare als pro und contra in ihrer Zeitung deklariert werden, die als solche nicht wirklich zu differenzieren sind macht deutlich, dass mit dieser Darstellungsweise offensichtlich versucht wird den Lesern eine Meinung zu indoktrinieren. Ehrlicher wäre es gewesen beide Kommentare als contra zu definieren, oder besagte Überschriften weg zu lassen. Diese journalistische “Meisterleistung“ ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.
 
Genau das was die Redakteure Herr Ströbel und Herr Höneß der AfD unterstellen spiegelt sich in ihren eigenen Kommentaren wieder, denn ihren unwürdigen populistischen Aussagen fehlen nachvollziehbare Fakten und Argumente. Hier entsteht der Eindruck, dass man fürchtet dem Bundesvorsitzenden der AfD (Herrn Meuthen) in einer Talkrunde nicht gewachsen zu sein. Es werden an den Haaren herbei gezogene Begründungen angeführt, um sich dem Diskurs zu entziehen, der in einer gut funktionierenden Demokratie auch mit politisch Andersdenkenden eine Selbstverständlichkeit sein sollte.
 
Diese Kommentare sind offenbar ein Spiegelbild dessen was sich seit geraumer Zeit in vielen Redaktionen festgesetzt hat, wenn es um die AfD geht. Anstatt dem Leser ein wirkliches pro und contra zur eigenen Meinungsbildung anzubieten geht es offenbar nur darum eine Partei, die nicht ins eigene Weltbild passt, negativ dar zu stellen.
 
Ich betone an dieser Stelle ganz gewusst, dass dies nicht auf alle Medien zutrifft. Es ist durchaus erfreulich festzustellen, dass immer mehr Journalisten ihrer beruflichen Verpflichtung gerecht werden, und inzwischen sehr bemüht sind die politischen Themen und Kommentare ausgewogen zu gestalten, um beim Leser die Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren.
 
Leider gibt es offensichtlich in den Reihen ihres Blattes nicht einen einzigen Journalisten, der im Sinne einer glaubhaften Demokratie die Rolle eines erkennbaren pro - Kommentars hätte übernehmen können, oder wollen. Umso erstaunlicher, weil es sich hierbei um die Einladung einer prominenten Führungsperson einer Partei handelt, die bei den Bundestagswahlen mit 12,6% (fast 6 Millionen Wähler) als drittstärkste Kraft in den Bundestag einzieht.
Wenn man nun noch berücksichtigt, dass im Wahlkreis Hohenlohe/SHA stattliche 14,6% (24827 Bürger), aus guten Gründen meiner Partei ihre Stimme gegeben haben, so dürfte außer Frage stehen, dass sich zahlreiche Leser ihrer Zeitung in ihren Kommentaren nicht wiedergefunden haben.
 
 
Hochachtungsvoll
 
Ihr Udo Stein MdL

Kreissprecher Kreisverband Hohenlohe/Schwäbisch Hall

Fraktionssprecher Ländlicher Raum/Verbraucherschutz

Fraktion Alternative für Deutschland

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:


Markus Frohnmaier, Emil Sänze - 13.05.2024

OVG Münster weist Berufung gegen Verdachtsfallbeobachtung der AfD zurück / Frohnmaier und Sänze: „Völlig absurd und an der Realität vorbei“

Stuttgart, 13.05.2024. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat heute entschieden, die Berufung der AfD gegen die vom Bundesamt für Verfassungsschutz vorgenommene ...
right   Weiterlesen
Emil Sänze - 08.05.2024

Sänze: Mogelpackung CDU! Kampf gegen Rechts, statt konservativ.

Stuttgart, 08.05.2024. „Anstatt die CDU zu konservativen Grundwerten zurückzuführen, bläst Merz zum Kampf gegen die AfD! Was für ein trauriges Bild!“ – E...
right   Weiterlesen
Markus Frohnmaier - 07.05.2024

Frohnmaier: Grün-Schwarz steht für bildungsfeindliche Politik

Stuttgart, 07.05.2024. Die Gespräche der sogenannten „Bildungsallianz“ zwischen grün-schwarzer Landesregierung und den rot-gelben Teilen der Opposition sind ...
right   Weiterlesen
Markus Frohnmaier - 01.05.2024

Bürgergeld an Ukrainer muss auf den Prüfstand / Frohnmaier: „Migrationsmagneten abstellen“

Bürgergeld an Ukrainer muss auf den Prüfstand / Frohnmaier: „Migrationsmagneten abstellen“ Stuttgart, 01. Mai 2024. Der Co-Landesvorsitzende der AfD Baden-W...
right   Weiterlesen
Emil Sänze - 01.05.2024

OFFENER BRIEF - Ihre Äußerungen im Umfeld des AfD-Wahlkampfauftakts am 27.4.2024 in Donaueschingen

OFFENER BRIEF - Ihre Äußerungen im Umfeld des AfD-Wahlkampfauftakts am 27.4.2024 in Donaueschingen   Sehr geehrter Herr Bürgermeister Graf,   seitens des Lande...
right   Weiterlesen
Emil Sänze - 24.04.2024

Linker Mob beschädigt Wahlkreisbüro von Emil Sänze in Rottweil!

Angriff auf das Rottweiler Wahlkreisbüro von Emil Sänze MdL und Co-Landesvorsitzender der AfD in Baden-Württemberg.     „Die illustre Rottweiler Gesellschaft...
right   Weiterlesen
Emil Sänze - 08.04.2024

„Die konzertierte Schmutzkampagne gegen die AfD geht weiter“

„Die konzertierte Schmutzkampagne gegen die AfD geht weiter“ – Emil Sänze AfD Co-Landesvorsitzender Baden-Württemberg zu einer groß aufgezogenen dpa-Meldun...
right   Weiterlesen
Markus Frohnmaier - 05.04.2024

Grenzen sichern, brutale Gewalt verhindern

Stuttgart, 05. April 2024. Ein Syrer mit niederländischer Staatsbürgerschaft hat in einem Supermarkt in Baden-Württemberg ein vierjähriges Kind mit einem Messe...
right   Weiterlesen
Emil Sänze - 04.04.2024

Heizen mit Holz

„Heizen mit Holz: Möglich muss das sein, was notwendig ist!“ – Emil Sänze Co-Landesvorsitzender der AfD Baden-Württemberg über die neueste Blüte der grü...
right   Weiterlesen
Der Landesvorstand - 28.03.2024

Frohe Ostern

Der AfD Landesverband Baden-Württemberg wünscht allen Unterstützern und Mitgliedern ein erholsames und entspanntes Osterfest. Genießt die Zeit mit euren Familie...
right   Weiterlesen
Markus Frohnmaier - 26.03.2024

Frohnmaier: „Corona-Skandal auch im Land vollumfänglich aufarbeiten“

Frohnmaier: „Corona-Skandal auch im Land vollumfänglich aufarbeiten“ Stuttgart, 26. März 2024.  Nach einer Klage des Multipolar-Magazins wurden nun die bis...
right   Weiterlesen
Emil Sänze - 19.03.2024

„Frau Wagenknecht fragt das Richtige, aber kopiert die AfD-Landtagsfraktion"

„Frau Wagenknecht fragt das Richtige, aber kopiert die AfD-Landtagsfraktion– AfD-Co-Landesvorsitzender Emil Sänze MdL Am 19.3. druckten mehrere Zeitungen eine...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Grundsatzprogramm und Wahlprogramm zur Europawahl 2024

Sie können unser Grundsatzprogramm jeweils in einer Lang- und Kurzfassung, sowie das aktuelle Europawahlprogramm 2024 als PDF herunterladen.
Zum betrachten von PDF-Dokumenten muss Ihr Gerät ggf. einen PDF-Reader wie z.B. den Acrobat Reader installiert haben.

up