down AfD BW | Kreisverband Hohenlohe / Schwäbisch Hall

offener Brief an die Redaktion des Hohenloher Tagblattes zu den Kommentaren vom 21.10.2017

KV-HOHENLOHE-SCHWAEBISCHHALL - 21.10.2017

Sollte die Einladung Andersdenkender in einer Demokratie nicht selbstverständlich sein?
 
Dass Journalisten in Kommentaren ihre persönlichen Meinungen zum Ausdruck bringen ist nichts Neues und in einer lebendigen Demokratie absolut legitim, und erwünscht. Dass diese auch durchaus kritisch ausfallen können damit müssen wir Politiker fast tagtäglich umgehen.
Dass aber Kommentare als pro und contra in ihrer Zeitung deklariert werden, die als solche nicht wirklich zu differenzieren sind macht deutlich, dass mit dieser Darstellungsweise offensichtlich versucht wird den Lesern eine Meinung zu indoktrinieren. Ehrlicher wäre es gewesen beide Kommentare als contra zu definieren, oder besagte Überschriften weg zu lassen. Diese journalistische “Meisterleistung“ ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.
 
Genau das was die Redakteure Herr Ströbel und Herr Höneß der AfD unterstellen spiegelt sich in ihren eigenen Kommentaren wieder, denn ihren unwürdigen populistischen Aussagen fehlen nachvollziehbare Fakten und Argumente. Hier entsteht der Eindruck, dass man fürchtet dem Bundesvorsitzenden der AfD (Herrn Meuthen) in einer Talkrunde nicht gewachsen zu sein. Es werden an den Haaren herbei gezogene Begründungen angeführt, um sich dem Diskurs zu entziehen, der in einer gut funktionierenden Demokratie auch mit politisch Andersdenkenden eine Selbstverständlichkeit sein sollte.
 
Diese Kommentare sind offenbar ein Spiegelbild dessen was sich seit geraumer Zeit in vielen Redaktionen festgesetzt hat, wenn es um die AfD geht. Anstatt dem Leser ein wirkliches pro und contra zur eigenen Meinungsbildung anzubieten geht es offenbar nur darum eine Partei, die nicht ins eigene Weltbild passt, negativ dar zu stellen.
 
Ich betone an dieser Stelle ganz gewusst, dass dies nicht auf alle Medien zutrifft. Es ist durchaus erfreulich festzustellen, dass immer mehr Journalisten ihrer beruflichen Verpflichtung gerecht werden, und inzwischen sehr bemüht sind die politischen Themen und Kommentare ausgewogen zu gestalten, um beim Leser die Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren.
 
Leider gibt es offensichtlich in den Reihen ihres Blattes nicht einen einzigen Journalisten, der im Sinne einer glaubhaften Demokratie die Rolle eines erkennbaren pro - Kommentars hätte übernehmen können, oder wollen. Umso erstaunlicher, weil es sich hierbei um die Einladung einer prominenten Führungsperson einer Partei handelt, die bei den Bundestagswahlen mit 12,6% (fast 6 Millionen Wähler) als drittstärkste Kraft in den Bundestag einzieht.
Wenn man nun noch berücksichtigt, dass im Wahlkreis Hohenlohe/SHA stattliche 14,6% (24827 Bürger), aus guten Gründen meiner Partei ihre Stimme gegeben haben, so dürfte außer Frage stehen, dass sich zahlreiche Leser ihrer Zeitung in ihren Kommentaren nicht wiedergefunden haben.
 
 
Hochachtungsvoll
 
Ihr Udo Stein MdL

Kreissprecher Kreisverband Hohenlohe/Schwäbisch Hall

Fraktionssprecher Ländlicher Raum/Verbraucherschutz

Fraktion Alternative für Deutschland

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

AFD-BW - 19.07.2022

Impressionen aus dem 17. Landesparteitag in Stuttgart

right   Weiterlesen
AFD-BW - 17.07.2022

Neue Doppelspitze für Baden-Württemberg: Wir gratulieren Markus Frohnmaier und Emil Sänze!

Die AfD Baden-Württemberg hat eine neue Doppelspitze gewählt: Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Landesvorsitzenden Markus Frohnmaier und Emil Sänze!  
right   Weiterlesen
AFD-BW - 16.07.2022

Auftakt zu unserem 17. Landesparteitag in Stuttgart mit Dr. Alice Weidel und Tino Chrupalla

   
right   Weiterlesen
AFD-BW - 04.06.2022

Infomobil gegen die Inflation in Karlsruhe

++ Infomobil „Preistreiber Stoppen“ heute aus Karlsruhe ++ Die nächste Station auf unserer landesweiten Energiepreis-Kampagne. Heute klären wir in Karlsruhe ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 28.05.2022

Infomobil gegen die Inflation: Heute aus Reutlingen

++ Infomobil „Preistreiber Stoppen“ kommt nach Reutlingen ++ Die nächste Station auf unserer landesweiten Energiepreis-Kampagne. Heute geht es nach Reutlingen...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 27.05.2022

Infomobil gegen die Inflation in Bad Dürrheim

++ Energiepreis-Kampagne: Preistreiber stoppen! ++   Essen, Tanken, Wohnen – so teuer wie nie! Unser Infomobil rollt durchs Ländle und klärt auf über die wah...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 06.05.2022

KUNDGEBUNG: PREISTREIBER STOPPEN!

Eine Teuerungswelle rollt durch Deutschland. An der Tankstelle und beim Einkaufen reiben sich viele Bürger ungläubig die Augen – das kann doch nicht sein! Dies...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 08.04.2022

Impfpflicht gescheitert: Ohne AfD wäre das nicht möglich gewesen!

Ohne die Gegenstimmen der AfD-Fraktion wäre die Impfpflicht zur Realität geworden. Der Ampel fehlten mehr als 40 Stimmen, um eine Mehrheit zu erreichen. Ein Erfol...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 07.03.2022

++ Gesund ohne Zwang! Unser Aktionstag in Reutlingen ++

Für freie Impfentscheidung und gegen die Impfpflicht – unter diesem Motto setzten wir am Samstag gemeinsam mit Mutbürgern auf dem Reutlinger Bürgerpark ein Ze...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 21.02.2022

DEUTSCHLANDWEITER AKTIONSTAG: GESUND OHNE ZWANG

Am 5. März 2022 bringen wir den Protest auf die Straße – deutschlandweit! Gemeinsam mit Ihnen möchten wir ein Zeichen setzen – für Ihr Recht auf eine freie...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 08.02.2022

Verschoben: Kundgebung in Villingen-Schwenningen

Aufgrund höherer Gewalt kann unsere geplante Kundgebung in Villingen-Schwenningen leider nicht durchgeführt werden. Es besteht eine Wetterwarnung. So werden für ...
right   Weiterlesen
AFD-BW - 24.01.2022

KUNDGEBUNG IN HERRENBERG: Normalität statt Notstand – Unser 2G heißt Grundgesetz!

„Normalität statt Notstand. Unser 2G heißt Grundgesetz“, so lautete das Motto auf unserer Kundgebung in Herrenberg am vergangenen Sonntag. Rund 500 Bürger li...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Lust auf mehr? Downloads

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up